facebook logo

Aktuelles

BRAIN & BODY Fit

kørperlich und geistig fit bleiben

Effektive Übungen für körperliche und mentale Fitness für Beginner und Fortgeschrittene

Die Kurse beginnen am 22. / 23. Januar 2019 ... [mehr]

Mit Bewegung zum Erfolg

Einladung zum kostenfreien Workshop

Erfahren Sie mehr über das spezielle Bewegungsprogramm Brain & Body Fit

19.00 Uhr, 16. Januar 2019 ... [mehr]

Ist ARTHROSE heilbar?

Arthrose und Gelenkschmerzen überwinden

Hohe Lebensqualität bei guter Gesundheit ist keine Frage des Alters.

19.30 - 21.00 Uhr
11. März 2019 ... [mehr]

INTUITIVE MASSAGE

... einfach nur "SEIN"

Diese Form der Massage bietet Ihnen die Gelegenheit, den Kontakt zum eigenen Körper wiederaufzunehmen.

[mehr]

foto von Hubert Brüderlein

„Geheimwissen“,
das man teilt, heilt

Hubert Brüderlein ist seit mehr als drei Jahrzehnten Physiotherapeut. Eine Zeit, in der sich eine riesige Fülle von Wissen angesammelt hat. Warum er aus seinen mannigfaltigen Erkenntnissen aus der Praxis eben kein Geheimnis machen will, erklärt er im Interview.
Jede Menge „Geheimwissen“ finden Sie außerdem in unseren Rubriken „Physio plus“ und „Kostenlos“ bzw. in unserem Blog „SPÜRbares“.

Herr Brüderlein, Sie überschreiben Ihre jahrzehntelange Erfahrung mit verschiedensten Therapiearten als „Geheimwissen“. Haben Sie den Heiligen Gral der Heilung entdeckt?

Hubert Brüderlein: Nein, ganz bestimmt nicht! Aber ich bin nach drei Jahrzehnten intensiver Fortbildung mit offenen Augen und Ohren darauf gestoßen, dass vielen Patienten immer noch wichtige Informationen fehlen, um fundierte Therapieentscheidungen für sich selbst zu treffen. Dabei herrscht alleine durch das Internet eigentlich ein riesiges Überangebot an Informationen, die man gar nicht überblicken kann. Als „Geheimwissen“ bezeichne ich dagegen gerne Therapieansätze, die den Menschen eben nicht als „biologische Maschine“ sehen, die man nur richtig einstellen muss, damit sie funktioniert. Sondern die den aus meiner Sicht und Erfahrung essentiellen Zusammenhang zwischen Körper, Geist und Seele berücksichtigen.

Warum ist das Ihrer Meinung nach Geheimwissen?

Hubert Brüderlein: Es ist vor allem oftmals vergessenes oder verdrängtes altes Wissen. Die strenge Trennung von Körper und Geist hat in der Medizin erst relativ spät stattgefunden. Nicht nur die Jahrtausende alte Traditionelle Chinesische Medizin, sondern auch westliche Heiler im Mittelalter wie die Universalgelehrte und Benediktinerin Hildegard von Bingen berücksichtigten in ihren Therapieansätzen Geist und Seele als Faktoren, die sich auf körperliche Heilung auswirken. Die apparatebasierte und symptomisolierte moderne Medizin hat dem Patienten Informationen über diese Zusammenhänge leider sehr lange vorenthalten. Damit möchte ich – das will ich an dieser Stelle betonen! – auf keinen Fall die segensreichen Entwicklungen der modernen Medizin schmälern.
Aber immer mehr Menschen merken, dass ihnen diese Medizin alleine nicht unbedingt hilft. Und immer mehr renommierte Schulmediziner räumen die enormen Auswirkungen der Psyche auf den Körper ein, aber hier stehen wir leider erst am Anfang einer positiven Entwicklung.

Wie meinen Sie das?

Hubert Brüderlein: In meine Praxis kommen sehr viele Patienten, die schon lange mit ihren Beschwerden kämpfen – praktisch auf Umwegen. Eine Studie besagt, dass Rückenschmerzpatienten im Schnitt zwölf Jahre suchen, bevor sie eine Therapie finden, die ihnen hilft. Diese Patienten haben viel Zeit verloren, weil sie oft nicht die ganze Bandbreite an Informationen hatten, welche Möglichkeiten es in der Schmerztherapie neben den gewohnten Klassikern wie Medikamenten und Operationen gibt. Ich habe deshalb schon vor Jahren begonnen, meine eigenen Erfahrungen mit alternativen Therapiewegen in kostenlosen Vorträgen und auch auf meiner Homepage allen, die es interessiert, zugänglich zu machen. Dieses Ansammeln und Weiterreichen von Wissen hat in den letzten Jahren vielen meiner Patienten geholfen, endlich die richtige Therapie oder den richtigen Arzt zu finden beziehungsweise auch konkret, Operationen zu vermeiden. Wenn man als offendenkender Therapeut über Jahrzehnte ein großes Netzwerk an Kollegen und Ärzten erarbeitet, können auch hiervon die Patienten profitieren.

Was können die Patienten denn Ihrer Meinung nach mit den gesammelten Informationen anfangen?

Hubert Brüderlein: Ich propagiere schon seit langem den aufgeklärten, mündigen Patienten, der sich aufgrund umfassender Informationen über verschiedene Therapiewege selbst entscheidet. Wer mit Schmerzen und Krankheiten konfrontiert ist, sollte nie andere über den Therapieweg entscheiden lassen, ohne sich vorher selbst über alle möglichen Wege ein Bild gemacht zu haben.

Das klingt nach viel Recherchearbeit, für die manch Patient wohl keinen Nerv haben dürfte.

Hubert Brüderlein: Diese Vorgehensweise ist zugegebenermaßen für einen Patienten mit Zeitaufwand und eigenem Engagement verbunden. Das entspricht aber meiner Vorstellung von einem Idealpatienten: Man kann die Verantwortung für seine Gesundheit eben nicht abgeben an einen dritten, der einen dann schon heilen wird. Wenn man seine Lebensqualität wirklich zurückgewinnen möchte, muss man aktiv an sich selbst arbeiten – übrigens auch nach einer Therapie.
Mein Ansatz ist es, meine Erfahrungen mit alternativen Therapiewegen allen Menschen öffentlich zugänglich zu machen. Dabei informiere ich über Therapien und Behandlungsarten, die ich selbst mit Erfolg in meiner Praxis angewandt habe, wie etwa die Schmerztherapie und die Bewegungstherapie nach Liebscher & Bracht, oder die sich in der allgemeinen Praxis bewährt haben. Mit der Liebscher & Bracht Schmerztherapie können wir viele akute Schmerzzustände über eine Neuprogrammierung der Faszien erfolgreich behandeln. Darüber hinaus bringen wir bei der Bewegungstherapie den Patienten spezielle Schmerzfreiübungen bei, die erneute Fehlprogrammierungen verhindern helfen. Diese Übungen lassen sich leicht in den Alltag einbauen.
Aber die Information alleine reicht noch nicht. Ich muss auch das Gehörte dauerhaft umsetzen. Mit meinen Vorträgen über Ernährung und Bewegung habe ich am meisten Erfolg, wenn die Teilnehmer danach wirklich ihren Lebensstil ändern und sich etwa mehr bewegen bzw. sich anders ernähren. Die Betroffenen müssen merken, dass es sich lohnt, die eigene Gesundheit selbst in die Hand zu nehmen. Und dieser Lohn ist im Idealfall nach der schnellen Schmerzreduktion in der Therapie die dauerhafte Schmerzfreiheit bis ins hohe Alter.

Hubert Brüderlein
Medipark Brüderlein e.K.
An der Schergenbreite 1
93059 Regensburg

Schliessenschliessen knopf

Kontakt

Praxis Brüderlein

Öffnungszeiten:

Mo. - Do.:
7.00-19.00 Uhr
Fr.:
8.00-17.00 Uhr
Sa.-So.:
Geschlossen
Tel:
+49 (0)941 41033
E-Mail:
info@schmerzfrei-bruederlein.de
Adresse:
Physiotherapie Hubert Brüderlein
An der Schergenbreite 1
93059 Regensburg

Kontaktformular
Kontakt Infos

google karte image bruederlein praxis kontakt location ort