facebook logo

Aktuelles

Ist ARTHROSE heilbar?

Arthrose und Gelenkschmerzen überwinden

Hohe Lebensqualität bei guter Gesundheit ist keine Frage des Alters.

19.30 - 21.00 Uhr
19. November 2018 ... [mehr]

INTUITIVE MASSAGE

... einfach nur "SEIN"

Diese Form der Massage bietet Ihnen die Gelegenheit, den Kontakt zum eigenen Körper wiederaufzunehmen.

[mehr]

Demnächst

Schmerz – ein positives Signal!

Bis heute definiert die Medizin Schmerzen als Ausdruck einer bereits bestehenden Schädigung. Deshalb wird konkret diese Schädigung behandelt (z.B. Bandscheiben-Operation). Bringt dieser operative Eingriff keine Besserung oder lassen sich bei näherer Betrachtung keine zugrundeliegenden Schädigungen finden, spricht man von psychosomatischen Schmerzen oder von Fibromyalgie.

In beiden Fällen gibt man sich damit zufrieden, dass die Ursachen des Schmerzes nicht diagnostizierbar sind, die Schmerzen also gar nicht oder nicht anders als durch starke Schmerzmittel therapierbar sind. Dieser Ansatz hat ein Hauptcharakteristikum: Der Patient wird zur Ausweglosigkeit und Duldung verurteilt!

Wir haben durch eine Vielzahl von Fallbeispielen, die durch unsere Hände gegangen sind, erkannt, dass es keinen ausweglosen Fall gibt, nur unzählige Abstufungen von Schmerz bis hin zur Schmerzfreiheit.

Die Sichtweise von Liebscher & Bracht auf den Schmerz hat unsere eigene Entwicklung der letzten Jahre aufs Trefflichste zu einem neuen Therapieansatz ergänzt.

Aber warum brauchen wir einen neuen Ansatz in der Schmerztherapie?

  • Jährlich gibt es in Deutschland ungefähr 3.000 Selbstmorde, deren Ursache chronische Schmerzen waren (Dunkelziffer nicht mitgezählt).
  • Arbeitsunfähigkeit und Frührente wegen Schmerzen verursachen Kosten von mehr als 25 Milliarden Euro jährlich.

Das neue Schmerzverständnis

Mehr als 90 Prozent aller Schmerzen sind Alarmschmerzen, mit denen uns der Körper mitteilt, dass wir eine Schädigung riskieren, wenn wir nicht richtig reagieren.

Das Schmerzsignal geht in diesen Fällen vom Muskel-Faszien-System aus und wird durch eine nachweisbare erhöhte Spannung der Muskulatur begleitet. Liebscher & Bracht hat drei Stufen, die auf Dauer zur Schmerzfreiheit führen können:

  • Grundlage jeder individuellen Therapie ist die gründliche Anamnese, also Analyse, des Zustandes des Patienten.
  • Die Schmerzpunktpressur ist die erste Akutmaßnahme, die in über 90 Prozent der verbreiteten Schmerzzustände innerhalb von 30 bis 40 Minuten eine Schmerzreduktion von 70 bis 100 Prozent bringen kann.
  • Um die Umprogrammierung der Muskelspannung durch die Schmerzpunktpressur dauerhaft zu fixieren, werden sogenannte Engpassdehnungen durchgeführt.

Mit den Liebscher & Bracht Bewegungstherapie Übungen, die sowohl in Kursen in der Schmerzpraxis als auch zuhause ganz einfach im Alltag eingesetzt werden können, kann das Auftreten neuer Schmerzen präventiv verhindert bzw. reduziert, die Bewegungsfähigkeit und -freude in JEDEM Alter gefördert und ein allgemein gesünderer Lebensstil erreicht werden.

Die Liebscher & Bracht Ernährungslehre geht noch einen Schritt weiter: Durch gesunde Ernährung werden Stoffwechsel und Aktivität des Muskel-Faszien-Systems konkret gefördert.

Hubert Brüderlein
Medipark Brüderlein e.K.
An der Schergenbreite 1
93059 Regensburg

Schliessenschliessen knopf

Kontakt

Praxis Brüderlein

Öffnungszeiten:

Mo. - Do.:
7.00-19.00 Uhr
Fr.:
8.00-17.00 Uhr
Sa.-So.:
Geschlossen
Tel:
+49 (0)941 41033
E-Mail:
info@schmerzfrei-bruederlein.de
Adresse:
Physiotherapie Hubert Brüderlein
An der Schergenbreite 1
93059 Regensburg

Kontaktformular
Kontakt Infos

google karte image bruederlein praxis kontakt location ort