facebook logo

Aktuelles

Mit Bewegung zum Erfolg

Einladung zum kostenfreien Workshop

Erfahren Sie mehr über das spezielle Bewegungsprogramm Brain & Body Fit

19.00 Uhr, 16. Januar 2019 ... [mehr]

Ist ARTHROSE heilbar?

Arthrose und Gelenkschmerzen überwinden

Hohe Lebensqualität bei guter Gesundheit ist keine Frage des Alters.

19.30 - 21.00 Uhr
11. März 2019 ... [mehr]

INTUITIVE MASSAGE

... einfach nur "SEIN"

Diese Form der Massage bietet Ihnen die Gelegenheit, den Kontakt zum eigenen Körper wiederaufzunehmen.

[mehr]

blog

15. Mai 2015

Schmerzursache ungeklärt – da kann man nichts machen, oder?

Wie laufen Diagnose und Behandlung beim alten Schmerzverständnis ab?

In den nächsten vier Wochen möchte ich Ihnen in unserem Blog SPÜRbares das neue Verständnis von Schmerz und die Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht näher bringen.

Was sind die Unterschiede zwischen dem alten und dem neuen Schmerzverständnis ? Welche praktischen Konsequenzen und Unterschiede in den Behandlungen ergeben sich? Was sind meine Erfahrungen?

Seit 2009 behandle ich meine Patienten nach der Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht® . Inzwischen habe ich viele tausende von Behandlungen nach dieser Schmerztherapie durchgeführt und immer wieder vielen Menschen sehr gut helfen können. Ein wichtiges Kriterium für meine Entscheidung war, dass diese Therapieform ursächlich behandelt , nachhaltig wirkt und den Menschen ein Stück Freiheit in Form „Hilfe zur Selbsthilfe“ gibt.

In dem wir den Patienten durch Erklärung und praktische Demonstration die Angst nehmen, haben wir den Boden für eine erfolgreiche Behandlung sehr gut vorbereitet.

Was sind die Unterschiede zwischen dem alten Schmerzverständnis (Schulmedizin) und dem neuen Schmerzverständnis (nach Liebscher & Bracht®)?

Das alte Schmerzverständnis macht folgende Aussagen:

Bei Rückenschmerzen vermutet man oft eine Schädigung der Bandscheibe , eine Dysfunktion des Iliosakralgelenkes , einen Verschleiß der kleinen Wirbelgelenke , eine Verengung des Wirbelkanals oder eine zu schwache Rückenmuskulatur .

Bei Schulterschmerzen vermutet man eine Raumenge ( Impingement ), Kalkablagerung in der Sehne oder Schädigung in der Rotatorenmanschette .

Bei Kopfschmerzen und Migräne und deren Ursachen gehen die Meinungen weit auseinander.

Bei Hüftgelenksschmerzen vermutet man an erster Stelle Arthrose .

Bei Knieschmerzen werden v. a. Meniskusschäden , Arthrose und Bänderverletzungen für die Schmerzen verantwortlich gemacht.

Bei sog. Ischialgie oder einem Karpaltunnelsyndrom wird ein entzündeter oder gereizter Nerv verantwortlich gemacht.

Bei einem Fersensporn vermutet man den Knochensporn als Schmerzauslöser.

Bei der Abklärung gibt es zwei Möglichkeiten.

blog

Der Radiologe findet aufgrund seiner Aufnahme einen Befund, der den Arzt durch das bildliche Ergebnis bestätigt.

Findet man jedoch aufgrund der Aufnahmen nichts, dann beginnt oftmals eine Odyssee an weiterer Abklärung. Findet man trotz weiterer Abklärung nichts, dann werden Diagnosen wie z. B. Fibromyalgie gestellt. Oder das noch zu erforschende Schmerzgedächtnis respektive psychische Ursachen müssen herhalten.

Beseitigt man eine Schädigung, die man gefunden hat, durch Arzneimittel, Operation oder durch Gelenkersatz und der Schmerz ist weg, dann fühlt man sich bestätigt.

Beseitigt man die Schädigung, die man gefunden hat, und der Schmerz bleibt dennoch bestehen oder taucht wie vorher wieder auf, dann sind die Ursachen oftmals wieder „psychischer Art“ oder werden dem Schmerzgedächtnis zugeschrieben.

Wie verhält sich die herkömmliche Schmerztherapie oftmals in dieser Situation?

Es werden weitere Maßnahmen wie z. B. Ruhigstellung, Abwarten, Einnahme von Schmerzmittel, weitere bildgebende Verfahren oder neurologische Untersuchungen empfohlen.

Beim alten Verständnis von Schmerz leidet der Betroffene, weil ihm die Aussicht auf Besserung genommen worden ist.

Er selbst kann nichts tun und ist abhängig von Therapeuten und Ärzten.

Beim alten Verständnis von Schmerz nimmt man hin, dass die Bewegungsstrukturen des Körpers mit zunehmendem Alter immer schmerzhafter werden und Verschleiß unvermeidlich ist.

Auch die Abhängigkeit von der Qualität der Gene wird immer wieder ins Spiel gebracht.

ABER:

Sind Schmerzpatienten wirklich den Therapeuten, Ärzten, Genen und einem scheinbar nicht beeinflussbaren Verschleiß ausgeliefert?

Was sagt das neue Schmerzverständnis nach Liebscher & Bracht® dazu ? Das erfahren Sie nächste Woche!

Ihr Hubert Brüderlein

(Fotos: fotolia/© chikrcn; stockdevil)

Physiotherapie Brüderlein
Inh. Rehacon AG GbR
An der Schergenbreite 1
93059 Regensburg

Schliessenschliessen knopf

Kontakt

Praxis Brüderlein

Öffnungszeiten:

Mo. - Do.:
7.00-19.00 Uhr
Fr.:
8.00-17.00 Uhr
Sa.-So.:
Geschlossen
Tel:
+49 (0)941 41033
E-Mail:
info@schmerzfrei-bruederlein.de
Adresse:
Physiotherapie Hubert Brüderlein
An der Schergenbreite 1
93059 Regensburg

Kontaktformular
Kontakt Infos

google karte image bruederlein praxis kontakt location ort