facebook logo

Aktuelles

Geh- und Lauftreff

Der Lauftreff von Hubert Brüderlein

Freude an Bewegung neu entdeckt
Optimieren Sie Ihren Geh- und Laufstil

März - November 2019
18.00 - 19.30 Uhr ... [mehr]

L&B Motion im Stadtpark Regensburg

Kostenfreies Bewegungstraining

Stadtpark Regensburg
(große Grillwiese)

Samstag, 09.00 - 10.00 Uhr
27. Juli 2019 ... [mehr]

BRAIN & BODY Fit

körperlich und geistig fit bleiben

Effektive Übungen für körperliche und mentale Fitness für Beginner / Forgeschrittene

Die Kurse beginnen am 24./25. September 2019 ... [mehr]

Herzgefäße und Blutgefäße stärken!

Die Blutgefäße gesund erhalten

Erhalten Sie am Vortragsabend fachgerechte
Antworten vom Spezialisten!

Vortrag 14. Oktober 2019
19.30 Uhr ... [mehr]

INTUITIVE MASSAGE

... einfach nur "SEIN"

Diese Form der Massage bietet Ihnen die Gelegenheit, den Kontakt zum eigenen Körper wiederaufzunehmen.

[mehr]

blog

03. Mai 2019

Dem Schmerz mit Provokation auf der Spur

Die richtigen Tests führen irgendwann zur korrekten Diagnose

Liebe Leserinnen und Leser,

29 Jahre alt, sehr sportlich und ein Bergfan – dieser Patient kam mit erheblichen Knieschmerzen nach einer Bergwanderung zu mir. Arthroskopie und Physiotherapie hatten bisher nichts gebracht. Deshalb wurde eine Begradigung der Beinachse angedacht.

Status praesens:  Es bestanden immer noch Schmerzen beim Gehen, die jedoch zum Ausgangswert deutlich abgenommen haben. Schnelleres Laufen war jedoch immer noch nicht möglich. Nach längerem Treppensteigen oder Radfahren (nach 15 Minuten), traten seine Schmerzen (links) wieder an der Außenseite des Knies auf.

Bei der Inspektion waren starke O-Beine (Genu Varum) erkennbar. Der Abstand zwischen beiden Knien betrug drei Querfinger. Schwellungen beziehungsweise Überwärmung im Bereich des linken Knies waren nicht vorhanden.

blog

Die Basisprüfung (Funktionstests) war ebenfalls negativ. Da ich den Verdacht eines Friktionssyndroms des Tractus Iliotibialis hatte, versuchte ich seine Schmerzen mit dem sogenannten Viererzeichen (linken Unterschenkel auf den rechten Oberschenkel legen und dabei das linke Knie zu Boden drücken) zu provozieren. Auch bei diesem Test konnte ich seine typischen Schmerzen nicht provozieren.

Eine weitere Provokation wäre, den Patienten vom Einbeinstand in die Hocke gehen zu lassen und dabei gegen den lateralen (äußeren) Kondylus (Knochenende am Gelenkkopf) zu drücken. Dieser Test war positiv, ich konnte exakt seine typischen Schmerzen provozieren.

Ich habe erwartet, dass ich wahrscheinlich in der Basisprüfung keine Schmerzen provozieren könnte. Warum?

Weil in der Anamnese die Beschwerden erst nach 15 Minuten zu provozieren waren. Das heißt, dass seine Beschwerden nicht sehr hoch irritierbar waren. In solchen Fällen reicht oftmals die Basisprüfung nicht aus, sondern es sind noch weitere Provokationstests durchzuführen. Wie es mit dem Patienten weiterging, lesen sie in der nächsten Woche.

Ihr Hubert Brüderlein

(Fotos: https://de.123rf.com/ © eranicle, Olena Jakobchuk)

Physiotherapie Brüderlein GbR
Inh. Rehacon GmbH
An der Schergenbreite 1
93059 Regensburg

Schliessenschliessen knopf

Kontakt

Praxis Brüderlein

Öffnungszeiten:

Mo. - Do.:
7.00-19.00 Uhr
Fr.:
8.00-17.00 Uhr
Sa.-So.:
Geschlossen
Tel:
+49 (0)941 41033
E-Mail:
info@schmerzfrei-bruederlein.de
Adresse:
Physiotherapie Brüderlein GbR
An der Schergenbreite 1
93059 Regensburg

Kontaktformular
Kontakt Infos

google karte image bruederlein praxis kontakt location ort